icon-ablauf icon-arrow-left-thick icon-arrow-right-thick icon-arrow-right-thin icon-close icon-datenportal icon-datenportal icon-hamburgericon-searchicon-studiendesignicon-themenicon-voraussetzungen
Karriere mit Promotion - Zur Situation Promovierter innerhalb und außerhalb der Wissenschaft

Karriere mit Promotion - Zur Situation Promovierter innerhalb und außerhalb der Wissenschaft

Nacaps-Projektleiter Kolja Briedis in "Forschung & Lehre" über Erwerbstätigkeit von Promovierten und ihren Verbleib in Wirtschaft, öffentlichem Dienst und Wissenschaft

Jahr für Jahr steigt die Zahl der Promotionen. Doch was passiert danach? Eine aktuelle Studie hat nach der Erwerbstätigkeit der Promovierten und ihrem Verbleib in Wirtschaft, öffentlichem Dienst und Wissenschaft gefragt.

Seit dem Jahr 1994 ist die Zahl der Promovierten von 22 404 Personen pro Jahr um etwa ein Drittel auf 29 303 im Jahr 2016 angestiegen. Laut Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs 2017 (BuWiN) hat zuletzt gut ein Fünftel der promotionsberechtigten Hochschulabsolventinnen und -absolventen eine Promotion abgeschlossen. Damit gehen immer wieder Diskussionen über den Bedarf an Promovierten einher. Doch sind diese Diskussionen überhaupt gerechtfertigt? Eine aktuelle Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) befasst sich mit dem Verbleib nach der Promotion.

Den ganzen Artikel, erschienen in Forschung & Lehre 4/18, finden Sie hier.

Übersicht aller News